background img
Okt 9, 2019
2 Views

Eccd.net presse release news breaking news Frank-Walter Steinmeier: “Ich sehe ein Land, in dem sich Risse auftun”

Written by

Der Bundespräsident sprach bei der Feier zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution in Leipzig. Er forderte mehr gegenseitige Wertschätzung in der Gesellschaft. 9. Oktober 2019, 18:05 UhrAktualisiert am 9. Oktober 2019, 18:05 UhrQuelle: Reuters 4 Kommentare Kommentare “Ich sehe ein Land, in dem sich Risse auftun” * Gut erkannt. Leider schließen sich die Risse nicht…

Eccd.net presse release news breaking news

Der Bundespräsident sprach bei der Feier zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution in Leipzig. Er forderte mehr gegenseitige Wertschätzung in der Gesellschaft.

9. Oktober 2019, 18:05 UhrAktualisiert am 9. Oktober 2019, 18:05 UhrQuelle: Reuters

4 Kommentare

Kommentare

“Ich sehe ein Land, in dem sich Risse auftun”
*
Gut erkannt. Leider schließen sich die Risse nicht von selbst. Wie der Staatsrechtler Böckenförde zutreffend feststellte, lebt der freiheitliche, säkularisierte Staat von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann. Jedoch erodieren diese Voraussetzungen zunehmend. Ich sehe fatalerweise niemanden, der sie wieder herstellen könnte. Wovon soll der Staat leben, wenn sie ganz weg sind?

Ein frommer Wunsch „gegenseitige Wertschätzung“.
Wie eine Antwort aus der Realität, der grauenvolle Anschlag von Halle. Der Frage, die sich politische Redner immer mehr stellen werden müssen ist, was sie selbst für den Erhalt gesellschaftlicher Werte, Normen und Orientierung getan haben. Der zarte Versuch sich über eine deutsche Kultur zu verständen, ist in Hohn untergegangen. Andere Vorschläge, die nicht gleich jedem das Himmelreich auf Erden versprechen?

Um gegenseitige Wertschätzung zu erfahren muss man sich aber auf gleicher Augenhöhe befinden wie das Gegenüber. Allein der Blick auf Wahlergebnisse in einigen Bundesländern zeigt, dass das nicht gegeben ist. Und wer sich ständig unterhalb der Gürtellinie bewegt, der darf sich auch nicht über mangelnde Wertschätzung beklagen.

Das Schweigen und Wegsehen muss aufhören. Der Rechtsextremismus ist die größte Gefahr unserer Nation. Reichsbürger, Nazis in den Parlamenten, offener Islamhass und Antisemitismus.
Die verlogene Debatte um die Meinungsfreiheit, die im Prinzip nur faschistische Hetze legitimieren soll.

Bei den Sprechchören “Wir sind das Volk” lief mir ein kalter Schauer über den Rücken (nicht im positiven Sinne).

Read More

Article Categories:
Presse Mitteilungen

Kommentar verfassen

4205 Besucher online
4205 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 4205 um/am 10-14-2019 08:30 pm
Meiste Besucher heute: 4205 um/am 08:30 pm
Diesen Monat: 4205 um/am 10-14-2019 08:30 pm
Dieses Jahr: 4205 um/am 10-14-2019 08:30 pm
%d Bloggern gefällt das: