background img
Nov 8, 2019
1 Views

Eccd.net presse release news breaking news Kolumne von Lehrer Jan-Martin Klinge – Von wegen Wissen: Was ich in meinen ersten Wochen in der Schulleitung gelernt habe

Written by

Kolumne von Lehrer Jan-Martin Klinge: Von wegen Wissen: Was ich in meinen ersten Wochen in der Schulleitung gelernt habe Ich bin schon lange Lehrer, aber noch nicht so lang in der Schulleitung – auch wenn ich natürlich versuche, mir das nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Es gibt da einen Trick, wie man die Unsicherheit…

Eccd.net presse release news breaking news

               Kolumne von Lehrer Jan-Martin Klinge: Von wegen Wissen: Was ich in meinen ersten Wochen in der Schulleitung gelernt habe








Ich bin schon lange Lehrer, aber noch nicht so lang in der Schulleitung - auch wenn ich natürlich versuche, mir das nicht allzu sehr anmerken zu lassen. Es gibt da einen Trick, wie man die Unsicherheit kurz überspielen kann. Er hat mit einer lustigen Geschichte über den Physiker Max Planck und seinen Chauffeur zu tun. 

    Das neue Schuljahr hat begonnen und ich versinke in administrativen Aufgaben. Obwohl Schule vordergründig nur aus Unterricht besteht, muss hinter den Mauern vieles organisiert werden. Lehrerverteilung, Stundenpläne, Raumpläne, Fachwahlen in den verschiedenen Jahrgangsstufen, AGs, Konferenzen und und und.Zum Glück habe ich im letzten Jahr fleißig mitgeschrieben, so dass ich jetzt meist eine gute Vorstellung von dem habe, wie was getan werden muss.
                Jan-Martin Klinge

                Jan-Martin Klinge ist Lehrer, Vater und Blogger. Auf FOCUS Online schreibt er in loser Folge mit liebevollem Blick über das, was er in der Schule erlebt. Über Kinderfragen, Lehrerprobleme und ein bisschen darüber, was die Bildungspolitik in der Praxis so bedeutet. Übers Leben eben. Mehr von Jan-Martin Klinge finden Sie auf seinem "Halbtagsblog".


                Meine Situation erinnert mich an eine amüsante Geschichte über den Chauffeur des berühmten Physikers Max Planck, der 1918 den Nobelpreis für seine Arbeit zur Quantenmechanik gewonnen hat. Ob die Anekdote wirklich so passiert ist, wie sie kursiert, ist mehr als fraglich, sie lässt sich auf FOCUS-Online Nachfrage beim nach ihm benannten Institut nicht bestätigen. Aber zum Nachdenken taugt sie allemal. Die Geschichte geht so:Die Geschichte von Max Planck und seinem ChauffeurNach der Auszeichnung mit dem Nobelpreis wurde Max Planck an viele Orte eingeladen, um darüber zu referieren. Und wo auch immer er landete, stets hielt er den gleichen Vortrag.Immer mit dabei: sein Chauffeur. Nach dem zehnten Vortrag konnte dieser jedes Wort mitsprechen und als Planck und er eines Tages in München landeten, machte der Chauffeur dem Wissenschaftler einen Vorschlag: „Herr Professor, es ist doch sicher langweilig, nun zum x-ten Mal den gleichen Vortrag zu halten. Wie wäre es mit einem kleinen Experiment? Ich halte Ihre Rede und Sie nehmen dafür meine Mütze und hören zu?“(Wir müssen bedenken: Das war die Zeit vor Youtube, Instagram und sogar vor dem Fernsehen. Niemand hätte Planck auf der Straße erkannt!)Planck also war diesem Scherz nicht abgeneigt und setzte sich in die erste Reihe. Sein Chauffeur hielt den Vortrag absolut perfekt und erhielt kräftigen Applaus. Ein untersetzter Physikprofessor meldete sich im Anschluss und stellte dem berühmten Professor Planck eine komplizierte Frage.Ein Moment der Stille.Ich stelle mir vor, wie der Chauffeur in Schweiß ausbricht und zugeben muss, dass sie die Leute zum Narren gehalten haben.Der jedoch wiegelte ab: „Aber, aber“, sagte er betont lässig, „diese Frage ist ja so unerhört einfach – sogar mein Chauffeur könnte sie beantworten!“ und damit deutete er auf Planck, der sich die Szene amüsiert angeschaut hatte.Nicht jedes Wissen ist echtes WissenEine lustige Geschichte – aber auch eine, die mich nachdenken lässt. Denn sie zeigt, dass es unterschiedliche Formen von Wissen gibt. Der Chauffeur kannte jedes Wort des Vortrags und war in der Lage, alles korrekt wiederzugeben – aber verstanden hatte er nichts. Es war kein echtes Wissen.



                Bildungsreport

                Gesellschaftlicher Wohlstand und ein selbstbestimmtes Leben - dafür brauchen wir höchste Bildungsstandards – nicht nur für privilegierte Schichten. Im Bildungsreport zeigt FOCUS Online, vor welchen Herausforderungen Deutschland steht. Und stellt Menschen, Ideen und Projekte vor, die unsere Kitas, Schulen und Universitäten besser machen.


                In der Schule begegnet mir Chauffeur-Wissen jeden Tag. Schüler, die auswendig gelernte Merksätze abspulen können („a² + b² = c²“) aber durch (vermeintlich) leichte Fragen völlig aus der Spur geraten. Und auch im Berufsleben erleben wir solches – Menschen, die oberflächliches Wissen zur Schau stellen, ohne den tieferen Sinn wirklich verstanden zu haben (meine Frau würde hinzufügen, dass einem solches auch in einer Ehe begegnen kann, aber das sehe ich anders!).Stelle ich selbst noch Chauffeur-Wissen zur Schau?Im vergangenen Schuljahr habe ich eine neue Stelle als Teil einer Schulleitung angetreten und dies bedeutete auch: Ich verließ den Bereich, indem ich wirklich kompetent bin. Mich erwarteten neue Aufgaben, neue Kollegen und eine neue Schule. Ich musste neue Software anlernen und neue Curricula lernen und schreiben. Tausend neue Dinge.Heute bin ich schon ein Stück weit aus der Chauffeurs-Rolle hinausgewachsen und muss mich trotzdem immer wieder fragen: Stelle ich noch Chauffeur-Wissen zur Schau – oder habe ich mir schon Planck-Verständnis angearbeitet? Welche Dinge habe ich wirklich grundlegend verstanden - wo muss noch tiefer geschürft werden?
                <br/><a style="white-space: nowrap" href="https://www.focus.de/familie/bildungsreport/kolumne-von-lehrer-jan-martin-klinge-von-wegen-wissen-was-ich-in-meinen-ersten-wochen-in-der-schulleitung-gelernt-habe_id_11209783.html" class="button purchase" rel="nofollow noopener noreferrer" target="_blank">Read More</a>
Article Categories:
Eccd.net

Kommentar verfassen

6690 Besucher online
6690 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 6690 um/am 11-12-2019 08:14 pm
Meiste Besucher heute: 6690 um/am 08:14 pm
Diesen Monat: 6690 um/am 11-12-2019 08:14 pm
Dieses Jahr: 6690 um/am 11-12-2019 08:14 pm
%d Bloggern gefällt das: