background img
Nov 11, 2019
2 Views

Eccd.net presse release news breaking news Nach Abstimmungs-Klatsche – Macron gibt von der Leyen Schuld für Scheitern im Europaparlament

Written by

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für das Scheitern seiner Kommissions-Kandidatin verantwortlich gemacht. Er habe von der Leyen auf die Ermittlungen gegen Sylvie Goulard in der Scheinbeschäftigungsaffäre hingewiesen, diese habe sich aber dennoch für Goulard entschieden, sagte Macron am Donnerstag in Lyon. Zuvor hatte das EU-Parlament neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula…

Eccd.net presse release news breaking news Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen für das Scheitern seiner Kommissions-Kandidatin verantwortlich gemacht. Er habe von der Leyen auf die Ermittlungen gegen Sylvie Goulard in der Scheinbeschäftigungsaffäre hingewiesen, diese habe sich aber dennoch für Goulard entschieden, sagte Macron am Donnerstag in Lyon.
Zuvor hatte das EU-Parlament neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eine empfindliche Niederlage zugefügt. Mit großer Mehrheit lehnten die Mitglieder der Parlamentsausschüsse für Industrie und Binnenmarkt am Donnerstag die französische Kandidatin für die neue EU-Kommission ab. Der Liberalen Sylvie Goulard wurden Vorwürfe zu ihrer finanziellen Integrität zum Verhängnis. Macron machte von der Leyen für das Debakel mitverantwortlich.Gegen die 54-jährige Goulard läuft eine Untersuchung der EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf wegen Vorwürfen der Scheinbeschäftigung eines Assistenten auf Kosten des Europaparlaments. Auch in Frankreich beschäftigt die Angelegenheit die Justiz, weswegen Goulard 2017 nach nur einem Monat im Amt als Verteidigungsministerin zurückgetreten war. Inzwischen hat sie 45.000 Euro an das EU-Parlament zurückgezahlt, bestreitet jedoch jegliche “betrügerische Absicht”.Außerdem wird der Liberalen angelastet, zwischen 2013 und 2015 – während ihrer Zeit als EU-Abgeordnete – als “Sonderberaterin” für das US-Institut Berggruen monatlich mehrere tausend Euro erhalten zu haben. Die Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass auch in diesem Fall noch eine Untersuchung offen sei.EU-Abgeordnete von Goulards Aussagen in Anhörungen nicht überzeugtDie EU-Abgeordneten gaben sich in zwei Anhörungen mit den Antworten der Kandidatin zu diesen Angelegenheiten nicht zufrieden. Sie störten sich vor allem daran, dass Goulard ausschloss, automatisch zurückzutreten, sollte Anklage gegen sie erhoben werden. Letztendlich stimmten lediglich die liberalen Abgeordneten in den zuständigen Ausschüssen für die Französin, wie AFP aus Parlamentskreisen erfuhr.”Man kann nicht auf der einen Seite in Frankreich für etwas zurücktreten, wofür man dem Europaparlament 45.000 Euro zurückzahlen musste, und auf der anderen Seite EU-Kommissarin werden wollen”, erklärte der CDU-Abgeordnete Christian Ehler. Der finnische Grüne Ville Niinistö bewertete Goulards Auftritte inhaltlich gut, aber “die andauernden ethischen Fragen und ihr Unvermögen, damit umzugehen” hätten sie für das Amt einer EU-Kommissarin disqualifiziert.Goulard hätte “Super-Kommissarin werden sollenDie Französin war als eine Art “Super-Kommissarin” für die Zuständigkeitsbereiche Industriepolitik, Binnenmarkt und Verteidigungsindustrie vorgesehen. Der SPD-Abgeordnete Jens Geier sieht auch darin einen Teil des Problems: “Das passiert, wenn man zu viele Hausaufgaben hat”. Das Ressort sollte verkleinert werden.Dieser Schritt dürfte allerdings auf Widerstand aus Frankreich treffen. Präsident Macron betonte nach der Ablehnung Goulards am Donnerstag, wie wichtig das Ressort für sein Land sei. Die Schuld für das Scheitern seiner Kandidatin sehe er zudem bei von der Leyen: Er habe ihr drei mögliche Kandidaten vorgeschlagen und “sie hat mir gesagt, ich will mit Sylvie Goulard arbeiten”.Hier den Politik-Newsletter abonnieren

                Berichte, Videos, Hintergründe: FOCUS Online versorgt Sie täglich mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Politik-Ressort. Hier können Sie den Newsletter ganz einfach und kostenlos abonnieren.

                Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen nannte die gescheiterte Kandidatur Goulards "eine scharfe Zurechtweisung" für den französischen Präsidenten, der die frühere Verteidigungsministerin vorgeschlagen hatte. "Macron wirkt in Europa immer isolierter", schrieb Le Pen auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. Seine "ständigen moralischen Belehrungen" seien auf EU-Ebene offenbar zum Bumerang geworden, betonte die Chefin der Partei Rassemblement National (Nationale Sammlungsbewegung).<br/><a style="white-space: nowrap" href="https://www.focus.de/politik/ausland/nach-abstimmungs-klatsche-macron-gibt-von-der-leyen-schuld-fuer-scheitern-im-europaparlament_id_11226207.html" class="button purchase" rel="nofollow noopener noreferrer" target="_blank">Read More</a>
Article Categories:
Eccd.net

Kommentar verfassen

8008 Besucher online
8008 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 8008 um/am 11-17-2019 01:04 am
Meiste Besucher heute: 8008 um/am 01:04 am
Diesen Monat: 8008 um/am 11-17-2019 01:04 am
Dieses Jahr: 8008 um/am 11-17-2019 01:04 am
%d Bloggern gefällt das: